Thorsten_CSRFür die Initiative Jugend unter Dampf nahm Thorsten Försterling gestern den Sonderpreis für das ehrenamtliche Engagement im Sinne der Social Responsibility (CSR) entgegen. Stellvertretend für alle Mitarbeiter und Unterstützer des Jugendwaggons, bedankte sich Försterling herzlich. Die Jury hatte entschieden, für Jugend unter Dampf einen Sonderpreis zu vergeben. 

Regierungspräsidentin würdigt Social Responsibility

Unter der Schirmherrschaft der Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Detmold, Marianne Thomann-Stahl, vergab die Initiative für Beschäftigung OWL e. V. im Rahmen des CSR-Kompetenzzentrum OWL den „CSR-Preis OWL“.

Mit dem Preis werden Unternehmen aus der Region Ostwestfalen-Lippe prämiert, die sich in vorbildlicher Weise mit ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen an ihrem Wirtschaftsstandort engagieren. CSR steht für Corporate Social Responsibility, also die unternehmerische Gesellschaftsverantwortung. Sie ist „ein wesentlicher Faktor für die nachhaltige und weiterhin erfolgreiche Entwicklung unserer Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe. Mit der Verleihung des zweiten CSR-Preises OWL würdigen wir das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen und rücken die Debatte um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen stärker in den Fokus der Öffentlichkeit.”, so Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin Detmold.

Sonderpreis für „Jugend unter Dampf“

Eigentlich werden bei der Preisverleihung zwei gleichwertige Preise überreicht, ein Jurypreis sowie ein Publikumspreis vergeben, jeweils in zwei Kategorien: an kleinere Unternehmen bis 250 Beschäftigte und an größere Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten.

Die Jury aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Kammern, Gewerkschaften und Verwaltung entschied sich für die Vergabe eines Sonderpreises an die Initiative „Jugend unter Dampf“. Den Preis nahm Thorsten Försterling von alberts.architekten stellvertretend für „Jugend unter Dampf“ entgegen und bedankte sich herzlich bei den geduligen Ehrenamtlern und Unterstützern des Projektes.

Ehrenamtler sind Optimisten

„Sieben ist eine Glückszahl“, so Försterling, die Initiative zusammen mit Jochen Brunsiek seit 2009 begleitet und so auf einen langen Arbeitsprozess zurückschaut. Für ihn sei es selbstverständlich, dass Unternehmen Verantwortung für die Region übernehmen. Ein solches ehrenamtliches Engagement sei aber nicht ohne Unterstützung durch Sponsoren und Politik möglich. Die Hauptarbeit liege immer bei den Ehrenamtlern, die als „Überzeugungstäter“ insgesamt über 3000 Stunden Arbeit in den Jugendwaggon gesteckt haben und sich über Anerkennung und Unterstützung freuen. Umso mehr freut den Architekten, dass Jugend unter Dampf sich von einer Idee zu einer Initiative entwickelt hat, die gut ist für Lippe. „Wir leisten mit dem Waggon als Plattform heute auch einen Beitrag zur Regionalentwicklung“ so Försterling.

Initiative in Nordlippe: Jugend unter Dampf

Als fahrbares Jugendzentrum ist ein ehemaliger Gepäckwaggon, Jahrgang 1929, für Jugendliche angeschafft worden. Der Jugendwaggon für das deutsche Eisenbahnnetz zugelassen und darf mit 120 km/h überall dahin rollen, wo es einen Bahnhof gibt. Der Waggon wurde dank vieler Partner und Förderer in den vergangenen fünf Jahren zu einem mobilen Jugendraum umgebaut und steht nun auch der offenen und kulturellen Jugendarbeit im Kreis Lippe zur Verfügung. In den letzten Jahren entwickelte sich das Projekt zu einem Impulsgeber für die Region.

Initiative für Beschäftigung und CSR-Preis OWL

Der „CSR-Preis OWL“ zielt darauf, dieses gesellschaftliche Engagement der Wirtschaft am Standort zu honorieren, bekannter zu machen sowie weiteres Engagement zu fördern. Die zu Mitte März eingegangenen 33 Bewerbungen aus Unternehmen jeder Größe bestechen durch ihre Vielseitigkeit, Qualität und ihre Wirksamkeit.

Der CSR-Preis OWL wurde 2016 in zweiter Auflage vergeben und ist als Jury- und Publikumspreis jeweils für KMU(kleine und mittlere Unternehmen) und Unternehmen mit mehr als 250 Angestellten ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand am 26. April in der IHK Lippe zu Detmold statt.

Der CSR-Preis OWL

 


  • Eine Initiative der LEL e.V.

    LEL e.V.
  • Schirmherr Dr. Axel Lehmann